Letzte Woche war ich mal wieder auf diversen Pferdefuttergruppen in facebook unterwegs. Zugegeben, bin ich öfters, aber selten beschäftigen mich Themen dort nachhaltig. Was mich momentan aber wirklich maßlos ärgert, ist das gegenseitige Zerfleischen verschiedener deutscher Futtermittelhersteller. Es stört mich, weil dies ganz klar auf Kosten der Kundenaufklärung und am Ende immer zu Lasten der Pferde geht. Natürlich hat jeder Futtermittelhersteller die beste Mineralfuttermischung für dieses, die beste Kräutermischung gegen jenes und alles ist überhaupt auf neuesten Erkenntnissen, Veröffentlichungen und Studien aufgebaut, wenn es um´s Verkaufen geht. Apropos Studien: jede Studie kann für dieses oder gegen jenes verwendet werden. Ganz ohne Kontext. Glaubt Ihr nicht? Dann schaut mal rein in die Gruppen und wundert Euch. Das, was ich da gelesen habe, nimmt mehr und mehr Züge von Verbrauchertäuschung an!

Woran liegt das?

Natürlich möchte jeder Futtermittelhersteller sein Produkte verkaufen und der Kampf ist hart. Produkte mit Alleinstellungsmerkmalen, z.B. beim Mineralfutter gibt es an sich nicht. Durch die Beigabe allerlei „gesundheitsfördernde Zusätze“ wird versucht solch ein Alleinstellungsmerkmal zu kreieren. Als Beispiel wäre die Beigabe von aktiven Hefekulturen als „Verdauungsförderer“ zum Mineralfutter. (Nicht zu verwechseln mit Bierhefe, welches auch oft in Mineralfuttern zugesetzt wird).

  • braucht ein Mineralfutter einen zugesetzten Verdauungsförderer? Nein es ist an sich nicht schwer verdaulich. Der Verdauungsförderer hilft also nicht, das Mineralfutter an sich besser zu verdauen!
  • hilft der Verdauuungsförderer Pferden für eine bessere Verdauung? Hast Du den Verdacht Dein Pferd leidet an Verdauungsproblemen? Wenn ja, hilft nur eine gezielte Diagnostik und nicht wahllos einen „Verdauungsförderer“ zu füttern.
  • hilft denn dieser Verdauungsförderer, in diesem Fall aktive Hefekulturen, erwiesen bei Verdauungsproblemen? Nein. Es gibt Studien, da wurde bei Pferden mit Durchfällen positive Ergebnisse erzielt. Ebenso gibt es Studien, bei welchen keinerlei Effekte festgestellt wurden. (Schoster, A.: Probiotika beim Pferd: Sinn oder Unsinn. Univerität Zürich. 2015)

Pferdefütterung ist ein komplextes Thema, am Ende aber doch gar nicht so schwierig. Vieles ist leider noch unerforscht, u.a. auch weil das Pferd im Gegensatz zum Rind nicht mehr per se als Nutztier gehalten und eingestuft wird. Bei der Rinderfütterung spielen ganz andere wirtschaftliche Interessen eine Rolle, das Forschungsinteresse ist also deutlich größer als bei den Equiden.

Welches Futter ist für die Bedürfnisse meines Pferdes das passende?
Bild von Wolfgang Rei auf Pixabay

Da sich der Verdauungsapparat des Rindes leider nicht mit dem des Pferdes vergleichen lässt, kann man sich nicht an den Forschungsergebnissen an Rindern orientieren und diese auch nicht übertragen.

Was bedeutet das für uns, den Pferdehalter? Ich finde es macht immer wieder Sinn, sich die natürlichen Ernährungsgewohnheiten wilder und halbwilder Pferde abzuschauen, wie sie naturnah und ursprünglich ist. Hier sind regionale Unterschiede zu beachten. Gleichzeitig sollten wir aber auch im Auge behalten, dass ein Pferd, welches halbwild/ wild lebt keinen Reiter trägt und mehr gleichmäßige moderate Bewegung hat. Das bedeutet, dass es die Fütterung angepasst werden muss, wenn ein Pferd oder Pony weniger Bewegung erhält als seine halbwilden Vorfahren oder durch das geritten werden eine ganz andere Art der körperlichen Belastung erfährt. Rittigkeit kann man per se nicht anfüttern, aber man kann sie futtertechnisch sehr wohl unterstützen!

Mit diesem Blog möchte ich einerseits Ernährungsmythen aufklären, verwirrten Pferdebesitzern helfen wieder Durchblick in komplexere Sachverhalte zu erlangen, Wissen vermitteln und neueste Forschungsergebnisse einbringen. Gerne unterstzüte ich Ecuh auch persönlich und individuell mit einer Ernährungsberaung für Euer Pferd!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s